Hintergrund

Aktuelles & Bilder

06.07.2016

EKD-Vize: Krise der Demokratie überwinden

Photo

Die westfälische Präses Annette Kurschus hat zur Stärkung der Demokratie aufgerufen, die durch Verunsicherung und Verdrossenheit in der Bevölkerung überall unter Druck geraten sei.

Die demokratischen Strukturen würden von immer weniger Menschen aktiv unterstützt und mitgetragen, sagte Kurschus am Montagabend beim Jahresempfang der Evangelischen Kirche von Westfalen in Schwerte. Einzelne Politiker und Parteien feierten Wahlerfolge, indem sie eine verbreitete Unzufriedenheit nutzten und "an ein tiefsitzendes Misstrauen gegen 'die da oben' und gegen 'das System' als solches" appellierten.

Ohne Namen zu nennen, verwies die stellvertretende Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) auf die Landtagswahlen im März, bei denen die rechtspopulistische AfD in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Sachsen-Anhalt zweistellige Ergebnisse erzielt hatte, und auf die annullierte Präsidentschaftswahl in Österreich - dort war der Kandidat der rechtspopulistischen FPÖ, Norbert Hofer, dem Grünen-nahen Alexander Van der Bellen nur hauchdünn unterlegen. Die Wahl muss wegen Regelverstößen wiederholt werden.

Quelle: evangelisch.de

05.07.2016

Workshop „Rechte Parteien und ihre Wähler“ am 23.08.2016

Photo

Rechtspopulistische Parteien gewinnen aktuell in weiten Teilen Europas an Zustimmung. So unterlag zuletzt bei der Bundespräsidentenwahl in Österreich Norbert Hofer, der Kandidat der FPÖ, erst knapp im zweiten Wahlgang. Auch in Deutschland konnte sich mit der AfD eine rechtspopulistische Partei etablieren und in eine Reihe von Landtagen einziehen. Die Prominenz dieser Parteien im öffentlichen Diskurs und ihre Wahlerfolge werfen Fragen auf, denen wir uns in einem Workshop nähern wollen.

Strukturiert wird der Workshop entlang von vier Perspektiven der sozialwissenschaftlichen Forschung auf die aktuellen Erfolge rechter Parteien.
 Prof. Frank Decker (Universität Bonn)gibt einen Überblick über rechtspopulistische Parteien in Europa. Neben Unterschieden zwischen rechten Parteien wird er Bedingungen für deren Erfolg identifizieren.
 Einen Blick auf den Parteienwettbewerb in Österreich bietet Prof. Reinhard Heinisch (Universität Salzburg), der am Beispiel der FPÖ über Ursachen und Konsequenzen rechtspopulistischer Erfolge referieren wird.
 Islamophobie ist das Thema des Beitrags von Prof. Marc Helbling (Universität Bamberg), der aktuelle Befunde zu Ursprung und Konsequenz von Feindseligkeit gegenüber Muslimen vorstellen wird.
 Prof. Christian Schemer (Universität Mainz) nähert sich in seinem Beitrag ebenfalls einem Thema, das eng mit den aktuellen Erfolgen rechtspopulistischer Parteien verknüpft ist. Er wird über den Zusammenhang zwischen der medialen Darstellung von Einwanderung und der öffentlichen Meinung sprechen.

Der Workshop richtet sich an Interessierte aus Wissenschaft, politischer Bildung und Medien. Wir laden Sie herzlich ein, in der Woche vor der Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern mit unseren Referenten aktuelle und grundsätzliche Fragen zu rechten Parteien und ihre Wähler zu diskutieren.

Der ganztägige Workshop findet am 23. August im Alfried Krupp Wissenschaftskolleg Greifswald (Martin-Luther-Straße 14
17489 Greifswald) statt. Beginn ist 9.30 Uhr. Organisiert wird der Workshop von Prof. Hubertus Buchstein, Prof. Jochen Müller (beide Universität Greifswald), der Landeszentrale für politische Bildung Mecklenburg-Vorpommern und dem Alfried Krupp Wissenschaftskolleg Greifswald. Es wird keine Tagungsgebühr erhoben.

Aus organisatorischen Gründen ist eine Teilnahme nur nach Anmeldung per E-Mail (an Melanie Schultz, poststelle@lpb.mv-regierung.de) bis zum 08. Juli 2016 möglich. Für Rückfragen zu Ablauf und Inhalt des Workshops steht Prof. Jochen Müller (jochen.mueller@uni-greifswald.de) zur Verfügung.

30.06.2016

Filmreihe in alten Dorfkirchen "Starke Stücke - Berührt und diskutiert“

Photo

Liebe Film- und Kinofreunde,

mit der inzwischen 5. Auflage der Reihe STARKE STÜCKE. Berührt und diskutiert bringen der Evangelisch-Lutherische Kirchenkreis Mecklenburg in Kooperation mit dem Pommerschen Evangelischen Kirchenkreis, dem Projekt Kirche stärkt Demokratie und der Filmland MV gGmbH emotional berührende und kontroverse Filme auf die Leinwand und ins offene Gespräch. Gezeigt werden die Filme vor allem in alten Dorfkirchen – auch um das kulturelle Angebot im ländlichen Raum zu stärken.

Die ausgewählten Filme beinhalten Themen, die uns und unsere Gesellschaft bewegen. Die Filme sollen unterhalten und ebenso einladen, eigene Positionen zu überdenken und im Gespräch miteinander den Blick zu weiten. Seien Sie herzlich eingeladen und bringen Sie Freunde und Bekannte mit.

Propst Dirk Sauermann